Dienstag, 15. November 2011

Gehörschutz und Ohrjucken


Viele Menschen brauchen bei der Arbeit oder zum Schlafen Gehörschutz.

Dieser wird in den Eingang des Gehörgangs eingebracht. Dabei wird das Ohrenschmalz tiefer hineingeschoben oder mitentfernt. 

Dies ist immer mit einer mechanischen Reizung verbunden. Die Folge ist ein Austrocknen der Gehörgangshaut und daraus können im Laufe der Zeit Reizungen und Entzündungen entstehen. Das Ohr juckt oder läuft sogar.

Um diesen Prozess aufzuhalten, muss man nur nach dem Entfernen des Gehörschutzes die Gehörgänge mit einem Pflegeöl behandeln.

Für die jenigen, die den Gehörschutz tagsüber benutzen, ist eine Anwendung von Auridrop -die Gehörgangspflege- abends beim Hinlegen das Beste.
Wenn aber der Gehörschutz in der Nacht getragen wird, sollte die Pflege am Morgen nach Entfernung angewandt werden.

Dafür in jeden Gehörgang einen Tropfen Auridrop - die Ohrpflege - geben.

Wichtig ist eine regelmäßige Anwendung von Auridrop, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. 


Folgen Sie uns auf Twitter oder Facebook

Zur Homepage von Auridrop - die Ohrpflege -

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen